Kurfürstenkellerei Mainz

Nach 30 Jahren Stillstand wurde die einzige Weinkellerei der Mainzer Innenstadt wiederbelebt. Unsere Aufgabe war der umfassende Marken-Relaunch für eine zeitgemäße Zielgruppenansprache unter Berücksichtigung der langen Kellerei-Tradition und der Mainzer Wurzeln des Unternehmens.

Bei der Überarbeitung des Logos haben wir die Frakturschrift des alten Schriftzuges sowie das Signet mit dem Mainzer Rad beibehalten, jedoch abstrahiert, lesbarer gemacht um es für moderne Lese- / Sehgewohnheiten zu adaptieren ohne die Historie zu verlieren.

Bei der Recherche tauchten wir tief in das Umfeld der alten Kurfürstenkellerei ein und entdeckten viele spannende Details. Ihren Namen verdankt sie ihrer Stellung als Weinproduzent des »Kurfürstlichen Schlosses Mainz«. Schon damals wurden die Konterfeis der Kurfürsten, um die sich viele dramatische und lustige Geschichten woben, auf den Weinetiketten visualisiert. Eine perfekte Steilvorlage für eine lebendige Marke aus Mainz für Mainz.

Das Brand Design lehnt sich an die Gestaltung von Kirchen-Bleiglasfenstern mit ihren charakteristischen schwarzen Ruten und bunten Farbflächen an. Dieser sakrale Aspekt der Kurfürsten ist nicht zuletzt auch eine Hommage an den großen Bleiglaskünstler Marc Chagall, der mit seinen Fenstern der St. Stephans Kirche der Mainzer Innenstadt ein Highlight gesetzt hat. Diese traditionsreiche Kunst übersetzten wir in einen modernen geometrischen Stil. So entstand die starke und unverwechselbare Bildsprache.

Zum Wohl!

schiebezimmer-kurfuerstenkellerei-10-visitenkarten

Bildschirmfoto-2015-12-08-um-13.39.10

Bildschirmfoto-2015-12-08-um-13.39.18

schiebezimmer-kurfuerstenkellerei-11-poster

schiebezimmer-kurfuerstenkellerei-14-cdelemente

schiebezimmer-kurfuerstenkellerei-flaschen

2014 wurde dieses Projekt mit dem Designpreis Rheinland-Pfalz ausgezeichnet und 2016 für den German Design Award nominiert.

Eingereicht von: schiebezimmer x brandthinking
Website: schiebezimmer.de